Software-Entwicklung & Panorama-Webdesign  

hp-pavilion

Einen Laptop von 2004, damals mit Windows XP, heute noch sinnvoll nutzen? Zur Ausgangssituation: HP Pavilion zd7257EA (1GB RAM-60GB HDD-17"(1440x900px)-GeForce FX Go5200) mit Windows7 aufrüsten? Gute Gründe sind: 1.Das Display bringt eine sehr gute Farbqualität. 2. Die eingebauten Harman-Kardon-Stereo-Lautsprecher geben einen sehr guten Sound.

 

  • Wird die ältere Hardware noch ausreichend unter Windows7 unterstützt?
  • Ja, es hat alles wunderbar geklappt. - Aber bei etwas Belastung (DIA-Show, Video abspielen) schnauft der Lüfter mächtig gewaltig! Der Akku ist inzwischen auch völlig fertig und müßte ausgetauscht werden. Aber lohnt sich das noch? Der nächste Nachteil: Da der Laptop nur gelegentlich benutzt wurde, liefen nach dem Einschalten erst einmal die Updates. Seit ungefähr zwei Jahren nervt das nun schon...
  • Wäre ein LINUX-System die Alternative?:
  • Vor 10 Jahren hatte ich einen PC unter Suse-Linux zu laufen. Da gab es noch viel über die Konsole einzutippen und manche Hardware lies sich nur schwer oder überhaupt nicht einbinden.
    Nach einigen Testinstallationen habe ich das richtige System gefunden Ubuntu 11.10. Das Installationspaket beinhaltete aber nicht den Treiber für Broadcom-WLAN BCM43xx. Da muß man sich dann in den verschiedenen Foren und anderen Quellen durcharbeiten...
  • Anleitung manuelle Installation WLAN BCM43xx
  • 1. Ein Terminal öffnen und das Revision-Level ermitteln
    >lspci | grep -i bcm
    Ergebnis: BCM4306, (rev03) --> Es wird der b43-Treiber benötigt.
    2. fwcutter zum Kompilieren der Firmware herunterladen
    >wget http://bues.ch/b43/fwcutter/b43-fwcutter-011.tar.bz2
    3. Extrahieren
    >tar xjf b43-fwcutter-011.tar.bz2
    >cd b43-fwcutter-011
    4. Das Paket aufbauen
    >make
    5. Installieren der Firmware
    >sudo apt-get install b43-fwcutter firmware-b43-installer
    6. Jetzt kann man über die grafische Oberfläche WLAN aktivieren:
    Systemeinstellungen --> Netzwerk --> Drahtlos: Netzwerkname wählen und Kennwort eingeben.
  • Fazit:
  • hp-pavilion

    Die Ubuntu-Oberfläche ist schick. Das Linuxsystem startet schnell. Die Programme arbeiten flüssig und der Verbindungsaufbau zum Web ist sehr schnell. Videos und DIA-Shows belasten die betagte Maschine nicht sehr. Der Lüfter schnauft nun fast garnicht mehr. Im Windows-Heimnetz kann es über die Freigabe gut vernetzt werden und der Dateiaustausch ist sehr flink.
    Natürlich kann es bei der Installation Probleme geben. Die neueren Versionen von Ubuntu laufen auch nicht auf meinem Laptop. Wer einen älteren Laptop hat und (vielleicht mit Hilfe) die Ubuntu-Installation durchsteht, wird sich wundern, wie toll das System arbeitet. Um Updates kümmert sich das System sehr selbständig. Z.B. wenn es eine neue Firefox-Version gibt. So meldet Ubuntu das und installiert selbständig die richtige Version einschließlich Entfernung des Datenmülls. Es gibt einen Button zum Öffnen des Ubuntu-Software-Zentrums. Hier lassen sich viele interessante Apps kostenlos runterladen und installieren...

Zum Seitenanfang